Stellenausschreibung

Die InfraStruktur Neuss, eine Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) mit ca. 140 Mitarbeitern, sucht zum 01.09.2019

Auszubildende (m/w/i)

für die nachfolgend genannten Berufe:


- Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/i)


Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre. Voraussetzungen sind ein Hauptschulabschluss, ma-thematisches und technisches Verständnis sowie handwerkliches Geschick.

Die Tätigkeit umfasst die fachgerechte Installation und Instandhaltung von elektrischen Bauteilen und Betriebsanlagen auf den Neusser Kläranlagen und Sonderbauwerken (Pumpstationen und maschinelle Einrichtungen des Kanalisationsnetzes), die Analyse und das Beseitigen von Fehlern bei Störungen, die Durchführung von Inbetriebnahmen sowie die Einrichtung speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS) für automatisierte Systeme, einschließlich deren Konfiguration und Programmierung.
Die Auszubildenden erlernen das Lesen und Erstellen von Schaltplänen, das Messen und Berechnen von elektrischen Werten, nehmen Systeme in Betrieb und prüfen sie auf ihre Sicherheit. Der Umgang mit Elektronormen und Sicherheitsvorschriften, Genauigkeit und ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft sind wichtiger Bestandteil ihrer täglichen Arbeit.

Die Ausbildung erfolgt auf zwei modernen, technologisch unterschiedlich aufgebauten Großkläranlagen mit eigener Biogasverwertung, eigenem Labor für Abwasseranalytik sowie eigenen Werkstätten für die Maschinen-, Elektro- und Steuerungstechnik. Bereits während der Ausbildung sind die angehenden Elektroniker/innen an abwassertechnischen Bauwerken im gesamten Stadtgebiet tätig.
Die Ausbildung wird durch eine Kooperation mit der Ausbildungswerkstatt der Westnetz GmbH ergänzt. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Berufskolleg für Technik und Informatik in Neuss.


- Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/i)


Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Voraussetzungen sind ein Hauptschulabschluss, gutes mathematisches und technisches Verständnis, Grundkenntnisse in Physik und Chemie sowie handwerkliches Geschick.
Die Tätigkeit der Fachkraft für Abwassertechnik umfasst das Bedienen und Überwachen von Kläranlagen und Kanalsystemen. Dies verlangt Kenntnisse in den Gebieten Mess- und Regeltechnik, Maschinenkunde, Elektrotechnik, Chemie, Biologie sowie Metall- und Kunststoffbearbeitung.

Die Ausbildung erfolgt auf zwei modernen, technologisch unterschiedlich aufgebauten Großkläranlagen mit eigener Biogasverwertung, eigenem Labor für Abwasseranalytik sowie eigenen Werkstätten für die Maschinen-, Elektro- und Steuerungstechnik. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Hans-Schwier-Berufskolleg in Gelsenkirchen.



- Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice (m/w/i)

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Voraussetzungen sind ein Hauptschulabschluss, technisches Verständnis, handwerkliches Geschick sowie gute Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern.
Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice reinigen, überwachen und warten Abwasserleitungen, -kanäle und -bauwerke im öffentlichen Kanalnetz. Dazu führen sie u.a. regelmäßige Inspektionen durch. Für ihre Arbeiten verwenden sie Spezialkameras und Spezialgeräte, wie z.B. Hochdruckspül- oder Vakuumsauggeräte und hochmoderne Spülfahrzeuge mit Kameratechnik. Sie arbeiten an häufig wechselnden Einsatzorten im Freien und in geschlossenen Räumen, wie in Kanalnetzen und -bauwerken, oder aber in geschlossenen Betriebsanlagen.

Die betriebliche Ausbildung erfolgt überwiegend im Stadtgebiet Neuss und auf dem Bauhof der InfraStruktur Neuss AöR. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Hans-Schwier-Berufskolleg in Gelsenkirchen.

- Industriemechaniker (m/w/i), Fachrichtung Betriebstechnik

Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre. Voraussetzungen sind ein Hauptschulabschluss, mathematisches und technisches Verständnis sowie handwerkliches Geschick.

Die Tätigkeit umfasst die Durchführung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Maschinen und Rohrleitungen auf den Neusser Kläranlagen und Sonderbauwerken (Pumpstationen und maschinelle Einrichtungen des Kanalisationsnetzes), die Behebung von Betriebsstörungen, den Umbau und die Neuinstallation maschinentechnischer Anlagen sowie deren Inbetriebnahme.

Die Ausbildung erfolgt auf zwei modernen, technologisch unterschiedlich aufgebauten Großkläranlagen mit eigener Biogasverwertung, eigenem Labor für Abwasseranalytik sowie eigenen Werkstätten für die Maschinen-, Elektro- und Steuerungstechnik. Bereits während der Ausbildung sind die angehenden Industriemechaniker/innen an abwassertechnischen Bauwerken im gesamten Stadtgebiet tätig.
Die theoretische Ausbildung erfolgt am Franz-Jürgens-Berufskolleg Düsseldorf.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden, sofern die arbeitsmedizinischen Voraussetzungen für den jeweiligen Ausbildungsberuf vorliegen, bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Sollten Sie sich für mehrere Berufe interessieren, reichen Sie bitte für jeden Beruf separate Bewerbungsunterlagen ein. Ihr ausführliches Bewerbungsschreiben mit tabellarischem Lebenslauf und Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse richten Sie bitte an die

Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH
Zentralabteilung Personal, z.H. Herrn Björn Maas
Moselstraße 25-27, 41464 Neuss
Bewerbungen-ISN(at)Stadtwerke-Neuss.de

Baustellen in Neuss

Über das "Baustellenradar" informieren wir Sie aktuell über Zeitpunkt, Dauer und Grund für geplante oder bereits laufende Baustellen in Neuss.
»zum Baustellenradar

Dichtheitsprüfung

Die Dichtheitsprüfung privater Abwasseranlagen ist für rund 3.000 Neusser Grundstückseigentümer Pflicht.

Die Verpflichtung besteht in den Wasserschutzgebieten Broichhof und Mühlenbusch.

»mehr zu diesem Thema